Startseite » Mode » Schmuck » Schmucktrends 2015 – Das ist an Hals, Ohren und Händen angesagt

Schmucktrends 2015 – Das ist an Hals, Ohren und Händen angesagt

2015 bleibt es prunkvoll, denn auch in diesem Jahr sind Statement-Ketten und auffällige Farben angesagt. Aber auch filigraner Schmuck darf 2015 nicht am Körper fehlen.

Schmucktrends 20152015 wird es knallig und auffällig, aber zugleich auch filigran und zart. Denn auch 2015 ist Statement-Schmuck ein absolutes Must-Have an Hals, Ohren und Händen. Wer es hingegen viel zarter und filigraner mag, muss nicht befürchten total out herumzulaufen. Denn auch minimalistischer Schmuck ist 2015 voll im Kommen. Alles, was groß und protzig ist, ist also noch in – aber so langsam aber sicher auf dem Rückzug.

Außerdem sind sich die Designer in diesem Jahr einig: Trend ist, was echt ist. So schön also auch Modeschmuck ist, mit Echtschmuck kann er jedoch nicht mithalten. Das einzig, was in diesem Jahr günstig sein und dennoch den Körper zieren darf, sind Flash-Tattoos in Gold und Silber. Ob auf den Armen, im Dekolleté oder am Fußgelenk: die funkelnden Klebe-Tattoos sind echte Hingucker! 2015 sind die Schmucktrends also ein bunter Mix aus allem, was gefällt.

Das sind die Schmucktrends 2015

❖ Individualität:

Selbst kreierter SchmuckMann und Frau wollen in diesem Jahr nicht mehr tragen, was alle anderen tragen. Individualität ist gefragt. So sind in diesem Jahr z.B. Schmuckstücke mit Handgravuren angesagt. Aber auch selbst kreierte Schmuckstücke. Wer also schon immer ein Schmuckstück im Kopf hatte, es aber noch nie so beim Juwelier gesehen hat, kann es auch von einem Goldschmiedemeister herstellen lassen.

Kleiner Tipp an die Männerwelt:

Wer seiner Liebsten eine große Freude machen und ihr etwas ganz besonderes schenken möchte, der lässt zum Beispiel den Verlobungs- oder Ehering extra anfertigen. Möglich ist das z.B. beim Juwelier Wempe. Die Goldschmiedemeister, Gemmologen, Uhrmachermeister und Experten von Wempe zählen zu den Fachkundigsten der Branche. Hier können Sie also sicher sein, dass Qualität groß geschrieben wird. Somit vereinen Sie 2015 gleich zwei Trends: Individualität und Qualität.

❖ Goldschmuck:

Rosé-SchmuckDieses Jahr spielt vor allem das Edelmetall Gold eine sehr große Rolle. Egal, ob Roségold, Gelb- oder Rotgold – mit Schmuck in Gold liegen Sie immer richtig. Wenn Sie jedoch die Qual der Wahl haben, dann greifen Sie eher zu Schmuckstücken in Roségold. Damit liegen Sie 2015 im wahrsten Sinne des Wortes goldrichtig. Der Ton ist modern und verströmt eine warme Farbe.

Kleiner Tipp:

Wer sich nicht auf einen Gold-Ton beschränken möchte, der kann diese auch gerne mixen. Auch ein Mix aus Gold und Silber ist derzeit total angesagt.

❖ Statement-Ketten und -Ohrringe:

Statement-SchmuckAn einem Trend kommen wir auch in diesem Jahr wieder nicht vorbei: gemeint sind die überdimensional großen Ketten. Auch Statement-Ketten genannt. Sie sind in der Regel so auffällig, dass sie jedem Betrachter förmlich ins Auge springen. Wer also noch solche Ketten vom letzten Jahr herumliegen hat, der kann sie gerne auch in diesem Jahr noch weiter tragen.

Der Statement-Trend ist in diesem Jahr aber nicht nur am Hals angesagt. Auch die zarten Ohrläppchen dürfen 2015 mit auffälligerem Ohrschmuck verziert werden. Die Ohrringe dürfen dabei gerne halblang sein und so richtig auffallen.

Kleiner Tipp:

Weniger ist mehr! Tragen Sie eine Statement-Kette, dann verzichten Sie lieber auf Statement-Ohrringe. Gleiches gilt natürlich auch umgekehrt. Allerdings dürfen Sie gerne beim Arm- und Fingerschmuck aus den Vollen schöpfen, wenn Sie mal wieder Lust auf Statement-Ohrringe haben.

❖ zarte, filigrane Ketten:

Filigrane KettenWer es nicht so auffällig mag, der kann auch gerne auf filigrane Ketten zurückgreifen. Kombiniert mit einem zarten Anhänger wirken die Ketten sowohl edel wie auch verspielt. Was die Länge angeht, so liegen Sie in diesem Jahr voll im Trend, wenn die Kette gerade bis zum Dekolleté reicht.

Wem eine Kette alleine zu wenig bzw. zu unauffällig ist, der kann auch mehrere zarte Ketten miteinander kombinieren. Gerne auch in unterschiedlichen Farben und Längen. So kommen die einzelnen Anhänger der Ketten optimal zur Geltung.

❖ Doppelohrringe & Ear Jackets:

Ear JacketsAn einem Schmucktrend kommen wir 2015 auch nicht vorbei: Doppelohrringe. Dabei handelt es sich in der Regel um Ohrschmuck, denn man beidseitig tragen kann. Besonders im Trend liegen Sie z.B., wenn Sie auf Doppelohrringe setzen, die vorne und hinten aus einer Perle bestehen. Wichtig dabei: die Perlen müssen unterschiedlich groß sein. Die größere Perle gehört dann nach hinten und die kleinere nach vorne. Das sieht echt klasse aus.

Wer keine Perlen mag, der kann auch auf eine etwas andere Art von Doppelohrringen setzen. Dabei handelt es sich um zweiteilige Ohrstecker, auch Ear Jackets genannt. Der Stecker an sich wird durch das Ohrloch geschoben und hinten auf dann ein Schmuckstück gesteckt, dass unter dem Ohrläppchen verläuft (siehe Bild). Unter- und Oberteil zusammen ummanteln also das Ohr wie einen Kranz. Daher auch der Name Ear Jacket. Ein paar besonders schöne Modelle habe ich z.B. bei Dawanda gefunden. Wer sich also an den Trend heranwagen möchte, der findet hier sicherlich das eine oder andere schöne paar Ear Jackets.

❖ Midi-Ringe/Knuckle Rings:

Midi-RingeStars wie Heidi Klum und Rihanna haben es vorgemacht – und nun wird es Zeit, dass wir dem Trend folgen. Also laufen Sie nicht länger an den Ringen vorbei, bei denen Sie dachten, die wären nur etwas für Kinder. Gemeint sind die so genannten Midi-Ringe, auch Knuckle Rings genannt. Dabei handelt es sich um Ringe, die in der Nähe der Fingergelenke getragen werden. Das sieht wirklich sehr süß aus, denn die Ringe sind in der Regel sehr filigran. Ein toller und mal ganz anderer Trend, wie ich finde.

❖ Boho-Schmuck:

Boho-SchmuckWer es etwas auffälliger mag, dem wird der Boho-Schmuck sicherlich sehr gut gefallen. Dabei handelt es sich um Hippie-Schmuck. Neben bunten Schmuckstücken, die mit Perlen oder Federn verziert sind, ist obendrein auch Kopfschmuck derzeit total angesagt. Gemeint sind Ketten, die speziell für den Kopf konzipiert sind und vorne an der Stirn oftmals ein kleines Highlight haben. Das sieht in Kombination mit weichen Locken oder einem lockeren Fischgrätenzopf besonders schick aus. Aber auch Ohrschmuck, der oben an die Ohrmuschel gesteckt wird und zum Beispiel über ein Kettchen mit einem Ohrstecker verbunden ist, ist 2015 absolut angesagt.

Kleiner Tipp:

Wer nicht nur den Schmuck im Boho-Style tragen möchte, sondern auch sein Outfit darauf abstimmen will, der findet ein paar Stylingtipps dazu auf blog.modefluesterin.de.

❖ Flash-Tattoos:

Flash-TattoosFlash-Tattoos sind der absolute Mega-Trend in diesem Jahr. Dabei handelt es sich um Fake-Tattoos, die in Gold oder Silber schimmern. Erst wurde der Trend ja von vielen belächelt, aber nun sieht man fast jede zweite Frau damit herumlaufen. Kein Wunder, denn die Flash-Tattoos halten rund vier bis sechs Tage, lassen sich problemlos wieder entfernen und sehen wirklich toll aus. Zudem sind sie hervorragend geeignet für alle, die sich nicht richtig tätowieren lassen möchten.

Mein persönliches Fazit: Ob auf den Armen, im Dekolleté oder am Fußgelenk – Flash Tattoos sind echte Hingucker und ein wahres Must-Have für 2015. Wer sich an den aktuellen Trend heranwagen möchte, der findet z.B. bei Douglas eine große Auswahl an unterschiedlichen Designs. Hier ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei.

❖ Perlen:

Perlenschmuck Mit Perlenschmuck können Sie eigentlich nie etwas falsch machen. So auch nicht in diesem Jahr. Allerdings sind 2015 nicht die klassischen Perlenketten, -ohrringe und -armbänder angesagt. In diesem Jahr dürfen die Schmuckstücke ruhig XXL-Größe haben. Große Perlenohrstecker sind z.B. derzeit besonders angesagt.

Was den Halsschmuck angeht, so sind in diesem Jahr nicht die hintereinander aufgereihten Perlenketten angesagt. Im Trend liegen Sie, wenn Sie eine Kette tragen, bei der nur wenige Perlen auf der Kette schweben. Ebenso angesagt sind Perlenketten, die mit bunten, großen Steinen daherkommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen